ÜBERBLICK
OMAN

REISETIPPS
OFFROAD ZUM KICKEN
BOULDERN WADI DAMM
WÜSTEN SPASS
JUMPING WADIS
BOULDERN WADI TIWI
BEACH PLEASE!
NIZWA & MUSCAT
VORBEREITUNG
LAND & LEUTE

OMAN
Eine unbeschreibliche Reise

 

Bilad Sayt Fußball-Stadion, mitten im Nirgendwo. Kunstrasenplatz - in einem ausgetrockneten und staubtrockenen omanischen Wadi. Rundherum das bis zu 3.000m hohe Hadschan Gebirge. Kein Zaun, kein Netz im Tor. #woistderBalljunge

3:1 für Hamed, Maikl, Dave, mich und ? Im Licht der Autoscheinwerfer versuchen wir den barfußspielenden Omanis und Flip den Ball abzuluchsen und rätseln auch noch nach einer halben Stunde, wer denn nun unsere Gegner bzw. Mitspieler sind. Hamed, der mit dem Kopftuch, spielt auf alle Fälle mit uns, darüber sind wir uns einig. Immerhin netzte er das 3:1 leichtfüßig für uns ein. Hamed heißt aber irgendwie jeder hier, oder? Chamenan! Dein, mein? Chamenan? Hieß das nicht eben noch Eckstoß?

 

Oman hält viele Überraschungen bereit. Nicht nur ein abendliches, spontanes Fußballspiel mit Einheimischen und eine unangemeldete Blut-Grätsche von Maikl.

 

Traumhafte Flussläufe und Badegumpen, 2.000 Jahre alte Oasen und Festungen, Klippenspringen in Höhlen, Schnorcheln mit Schildkröten, einsame Strände, Zelten am Meer- auf Klippen - in Oasen, Kamelreiten in der Wüste. Eine einzigartige Kultur mit überaus freundlichen aber zurückhaltenden Menschen. Und nicht zu vergessen, das überaus schmackhafte Essen.

 

Valley of Giants, ein Abenteuerfilm von Read Macadam und seiner Boulder Odysse hat uns dazu ermutigt, im November 2016 in das Sultanat von Oman zu reisen. Mit Crashpad und am Anfang der Reise noch nach Rosen duftenden Kletterschuhen starteten wir das Abenteuer.

 

In 12 Tagen mit Jeep, Zelt und Kletterausrüstung quer durch den gebirgigen Norden  des Landes bis zur atemberaubenden Küste im Westen. Ein Abenteuer Trip, der uns sicherlich ewig in Erinnerung bleiben wird und bei jeder Erzählung so manches Lächeln ins Gesicht zaubert.

 

Oman, eine abenteuerliche Boulder-Traumreise zwischen historischen Oasen-Festungen und aufstrebender Moderne.

 

 

OMAN IN BILDER

REISEZEIT UND KOSTEN
WEITERE INFOS

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit zum Klettern und Bouldern liegt in den „kalten“ Wintermonaten von November bis Mitte März. Die Tagestemperaturen liegen dann etwa bei angenehmen 25 °C, es gibt nur sehr wenige Regentage. Im Gerbirge hat man zu dieser Zeit eine unbeschreiblich gute Sicht.

Unseren Boulder-Roadtrip begann im Sultanat Oman Ende Oktober bis Anfang November.

 

 

Hauptsaison
Zwischensaison
Nebensaison

Kosten: Wie immer gilt: bucht man den Flug früh genug (ca. 6 Monate) kommt man ab Mailand über Abu Dhabi nach Muscat bereits ab 400€. Ein raltiv großes Auto mit 4x4 kostet um die 650€ für 12 Tage. Wir haben uns abends immer selbst verpflegt und haben Mittags meist in traditionellen Restaurants gespeist. Für eine ordentliche Mahlzeit inklusive Getränk muss man um die 5€ pro Kopf rechnen. Für die volle Verpflegung, Benzin, das Desert Wüstencamp und Shoppen, haben wir pro Kopf um die 250€ ausgegeben und haben es uns dabei richtig gut gehen lassen. (auf unserer Art und Weise)

 

 

Unsere Reise: Wir waren für insgesamt 12 Tage im zauberhaften Oman. Von Muscat sind wir ins Hadschar Gebirge, von dort über Umwegen (Wadi Damm) nach Nizwa, in die Rimal al Wahib Wüste zum Nomadic Desert Camp und weiter ins Landesinnere zum Wadi Bani Khalid.

 

Von dort weiter an die Küste nach Sur, von wo aus wir ins Tiwi Tal zum Bouldern und dann ins Wadi Shab, wo wir in einer kleinen Höhle unser eigenes Paradies gefunden haben.

Die restlichen Tage haben wir an der Westküste mit ihren unzähligen Traumstränden genossen, ehe wir am letzten Tag noch die Hauptstadt Muscat besuchten.

 

Unser Budget für die gesamte Reise all inklusive betrug 850€

 

 

© 2016 reisen berge abenteuer

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
Tag 1 - Wadi Bani Awf - Campen Sportplatz (8)